Wir weisen auf die neuen Bestimmungen bezüglich der Masern-Impfpflicht hin.
Für weitere Infos klicken Sie bitte hier.
Aktuelle Informationen für den Umgang mit dem Corona-Virus in Hamburg finden Sie hier.

Kooperation

Jobpaten
Jobpaten

Erneut können wir unser Beratungsangebot ausbauen. Alle 14 Tage Freitags wird ein Vertreter der Jobpaten / Ausbildungsbrücke vor Ort sein. Der erste Termin:

Freitag den 13.02.2009, von 9.00 – 12.00 Uhr
. Nähere Information über unsere Kooperationspartner durch Klicken auf die Banner / Symbole der Jobpaten und der Ausbildungsbrücke.

Ausbildungsbrücke
Ausbildungsbrücke

Wir freuen Uns auf Ihren / Euren Besuch zu  unseren Beratungszeiten Di. 9.00 -12.30 Uhr und Fr. 9.00 – 12.30. Team Jobcafe Billstedt für Euch vor Ort, Karin Klüvner, Kersten Ullmer, Thomas Ritter

In Zukunft wird die Freiwilligenbörse Hamburg – eaktivoli.de noch stärker mit dem Projekt „Arbeit durch Management / Patenmodell“ hier in Hamburg zusammen arbeiten. Den Auftakt dazu bildete eine Informationsveranstaltung im Job-Café Billstedt bei dem das Projekt vorgestellt wurde. Rainer Landwehr, Koordinator der JobPaten in Hamburg wird jeden zweiten Freitag Interessierten in den Räumen des Job-Cafés Billstedt zur Verfügung stehen. Auch eine Raumnutzung für Beratungsgespräche im Job-Café Billstedt, Kreuzkirche und in der Freiwilligenbörse, Besenbinderhof 37 ist angedacht. Projektleiter der Freiwilligenbörse Hamburg – eaktivoli.de Bernd P. Holst: „Durch die Kooperation mit den JobPaten haben wir die Möglichkeit, den Arbeitssuchenden eine weitere Unterstützung auf ihrem Weg in den Arbeitsmarkt an die Hand zu geben.“ Diese Kooperation zeige deutlich, welches Potenzial die Zusammenarbeit gleichgesinnter Projekte berge. „Ich wünsche mir, dass die Freiwilligenbörse Hamburg – eaktivoli.de noch viele weitere solche Synergien zum Wohle der Metropolregion Hamburg erschließen kann.“

Weiterlesen

Die Freiwilligenbörse Hamburg auf Draht sucht in Kooperation mit dem Team Job-Café Billstedt Menschen, die ehrenamtlich aktiv werden wollen, um unseren Jugendlichen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern.

Weiterlesen